skip to Main Content
Ge Historian automation

GE Historian: um hervorragende Betriebsabläufe zu erreichen!

Sie müssen sehr große Datenmengen aus Ihren verschiedenen Geschäftsbereichen erfassen und optimieren, damit die Prozesse korrekt dargestellt werden können.
GE Historian wurde speziell für die Erfassung und Präsentation von Produktions- und Prozessdaten entwickelt. Zu den zentralen Vorteilen des Systems zählen integrierte Funktionen der Datenerfassung, höhere Geschwindigkeiten, stärkere Datenkomprimierung, stabile Redundanz, verbesserte Datensicherheit und kürzere Amortisierungszeiten. Dank der verbesserten Prozessdarstellung können Sie bessere und schnellere Entscheidungen treffen, die Produktivität erhöhen und Kosten senken, um einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Die Vorteile von Enterprise Historians gegenüber relationalen Datenbanken.

Unternehmensweite Verbesserung der Prozesse

GE Historian führt isolierte Automatisierungsdaten zusammen, ohne die Datenauflösung zu beeinträchtigen, und verschafft Ihnen einen Einblick in Ihre Fertigungsprozesse. Die Daten stellen eine wichtige Verbindung zwischen Anlagenprozessen und Geschäftssystemen dar und vermitteln anhand von präzisen Echtzeitinformationen eine integrierte Übersicht über Ihre Abläufe. Sie können das System problemlos in OLE DB-fähige Anwendungen integrieren und die Daten, Alarme und Ereignisse sowie System- und Verwaltungsdaten mit Standard-SQL-Befehlen abfragen.

GE-Historian verfügt über integrierte Funktionen zur Datenerfassung und kann Daten von verschiedenen Sensoren und Systemen aufnehmen. Es können umfangreiche Echtzeit-Produktionsinformationen von verschiedenen Geräten auf der Fertigungsebene mit extrem hoher Geschwindigkeit erfasst werden. Das System ist hervorragend für die Datenerfassung von Sensoren und anderen Echtzeitsystemen geeignet, weil es Fertigungsstandards wie OPC (Object Linking and Embedding for Process Control) verwendet und durch die Bereitstellung einer konsistenten Methode für den Datenzugriff über verschiedene Geräte hinweg eine effektive Kommunikation ermöglicht.

Höhere Geschwindigkeiten

Ein anlagenweit installiertes Historian-System bietet im Vergleich zu einer relationalen Datenbank einen wesentlich schnelleren Lese-/Schreibzugriff sowie eine millisekundengenaue Auflösung für eine echte Bereitstellung von Echtzeitdaten. Die Reaktionszeiten verkürzen sich, indem für die zur Analyse und Verbesserung intensiver Prozessanwendungen notwendige Auflösung der Daten gesorgt wird.

Das Speichern, Erreichen, Verarbeiten und Analysieren von enormen Mengen an Industriedaten sind grundlegend, um Ihre Anlagen zu verstehen und deren Leistung vorherzusagen. Willkommen in der neuen Welt des Industrial Internet.

Stärkere Datenkomprimierung

Dank der leistungsstarken Komprimierungsalgorithmen können Sie die Daten vieler Jahre einfach und sicher online speichern, wodurch die Leistung verbessert, Wartungsarbeiten reduziert und Kosten gesenkt werden. Sie können GE-Historian ohne die aktiven Wartungs- und Sicherungsroutinen konfigurieren, die bei einer herkömmlichen relationalen Datenbank erforderlich sind. Archive können automatisch erstellt, gesichert und gelöscht werden, wobei für diese erweiterte Nutzung kein Datenbankadministrator benötigt wird.

Stabile Redundanz für hohe Verfügbarkeit

GE Historian erstreckt sich auf drei Bereiche. Erstens wird wie bei einer relationalen Datenbank im Datenspeicher ein Clustering durchgeführt, und zweitens besteht eine weitere Redundanzebene bei der Kollektorfunktion, die eine wichtige Komponente darstellt. Wenn geschäftskritische Datenerfassungspunkte vorliegen, können die Kollektoren selbst redundant konfiguriert werden. GE Historian bietet zudem Schutz vor Netzwerk- und Serverunterbrechungen. Durch eine spezielle Funktion zum Speichern und Weiterleiten werden Daten im Falle einer Unterbrechung am Kollektor gepuffert. Wenn der Server wieder online geschaltet ist, wird automatisch eine neue Verbindung hergestellt und die Puffer werden hochgeladen. Auf diese Weise wird ein Datenverlust ausgeschlossen.

Mit diesen drei Redundanzebenen bietet GE Historian ein Höchstmaß an Verfügbarkeit.

Verbesserte Datensicherheit

Mit GE Historian lassen sich höhere Standards der Datensicherheit durchsetzen. Sie können Sicherheit für Historian-Systeme auf der Funktionsgruppen- oder auf der Tag-Ebene implementieren. Weiterhin werden nahezu alle Änderungen, unter anderem in Bezug auf Benutzerzugriff, Konfiguration, Sicherheitsverletzungen und Systemalarme, automatisch nachverfolgt. Es wird sogar eine Kopie der ursprünglichen Tag-Werte gespeichert, falls diese geändert werden.